Das Coaching Päckchen

Du hast gerade einen Heiratsantrag bekommen und schwebst auf Wolke sieben?

Zu Recht, denn das ist eines der schönsten Dinge, die in deinem Leben passieren können! Du liebst deinen Partner, ihr wart eine ganze Weile zusammen, ihr kennt euch schon in und auswendig und ihr passt zusammen wie Salz und Pfeffer. Für dich ist klar, dass er/sie der Mann/die Frau deines Lebens ist.

Es kann aber auch sein, dass du nach einer Weile des himmlischen Höhenflugs ein gewisses „Bauchgrummeln“ verspürst, weil dein Partner/Partnerin vielleicht einen anderen kulturellen Hintergrund hat, wie du selbst.

Es kommen Fragen über Fragen in dir hoch, z.B. wie reagieren meine Eltern darauf?  Werden sie ihn/sie akzeptieren? Was sagt mein Umfeld dazu? Wie lässt sich eine Hochzeit überhaupt gemeinsam mit zwei so unterschiedlichen Kulturen feiern? Werde ich überhaupt beide Familien unter einen Hut bringen können?

Als eine Person die an der Schnittstelle zweier Kulturen steht und lebt, habe ich schon einiges erlebt. Ich weiß, dass eine Hochzeit nicht nur Schönes, sondern auch Sorgen mit sich bringt.

Denn es ist klar, dass jeder Mensch, auch wenn er als Person noch so einzigartig ist, eine bestimmte Herkunft hat, einer Familie und einer Kultur angehört, in der er hineingeboren worden ist. Dadurch wird er geprägt und bekommt innerliche Werte kodiert, die er mit sich trägt.

Auch wenn du deine eigene Persönlichkeit entwickelt hast, mit der du in beiden Kulturen zurechtkommst, muss dies nicht gleichzeitig bedeuten, dass deine Familie „den Fremden“ sofort willkommen heißt.

Deine Eltern haben sich vielleicht schon von deiner Geburt an die schönsten Träume über deine Heirat mit einem Mann/Frau aus den eigenen Kreisen ausgemalt. Sie haben vielleicht deine Beziehung zu deinem Partner aus einer anderen Kultur akzeptiert, aber keinen Gedanken daran verloren, dass du ihn/sie vielleicht auch heiraten könntest. Sie sind nun schockiert und erst einmal total dagegen.

Nicht nur in deiner eigenen Familie gibt es Hindernisse zu überwinden - sondern auch in der Familie deines Partners. "Was denken wohl seine/ihre Eltern von mir? Was für Vorurteile oder Bilder über mich und meine Herkunft haben sie im Kopf?" Oder dir gehen die Gedanken durch den Kopf wie: "Wie kann ich ihnen meine Kultur näher bringen, ohne dabei befremdlich zu wirken? Wie kann ich ihnen denn beweisen, dass ich eine moderne Frau/Mann bin, die sich hier eingelebt hat, aber meine Tradition nun mal eine andere ist?"

Auch mit deinem zukünftigen Partner/Partnerin kannst du vielleicht nicht immer offen über deine Ängste reden, da du das Gefühl hast, dass er falsch über deine Ansichten denkt, oder gar wegläuft und dicht macht. Vielleicht denkt er gar nicht daran, sich anders zu geben als er ist.

Trotzdem gibt es einige Regeln, die es zu beachten gilt, um euch den ersten Kontakt mit den Eltern zu erleichtern. Ich unterstütze euch gerne mit den richtigen Tipps und Tricks beim ersten Kennenlernen mit den Eltern. Mit diesen hinterlasst ihr mit Sicherheit den besten Eindruck.

Du willst in Harmonie und Einklang mit den beiden Familien, den Freunden und deinen Bekannten heiraten und glücklich sein. Du willst, dass jeder Freude an deinem Fest hat und es keinen Knatsch gibt. Eine Hochzeit, in der beide Kulturen zur Geltung kommen, aber dennoch ganz individuell auf euch ausgerichtet ist.

Du bist nicht allein - Ich weiß, wie sich dein Gefühlschaos lösen lässt.

Selbst wenn du nicht mehr weiter weißt, finde ich eine Lösung, wie deine Hochzeit trotzdem schön wird.

In meinem Verwandten- und Freundeskreis habe ich viele multikulturelle Hochzeiten miterlebt. Deswegen kann ich gut mit dir, aber auch mit allen anderen beteiligten Parteien mitfühlen. Du musst dich nicht alleine durchkämpfen und kannst dich auf mich stützen.

Ich erschaffe euch den Raum, in dem sich alle gemeinsam wohlfühlen. Gleichzeitig schaffe ich aber auch für euch die Türe, die ihr schließen könnt, um eure Partnerschaft zu schützen. Ich gestalte mit euch gemeinsam die Hochzeit so, dass sie alle glücklich macht und gewähre euch einen reibungslosen Ablauf.

So funktioniert's:

  • Wir setzen uns ganz gemütlich bei einer Tasse Kaffee zusammen und führen ein zwei bis drei stündiges Vorgespräch
  • Danach bekommst du eine ausführliche Anleitung für die nächsten Schritte
  • Im Anschluss daran erhältst du ein Kulturheft für dich und deinen Partner, in dem alles über die Kultur, Sitten und Traditionen steht
  • Danach finden zwei weitere Gespräche statt, die ich dann - je nach Bedarf - mit deinem Partner gemeinsam oder alleine oder auch mit der Familie führe

Schreibe mir hier eine Nachricht, worin ich dich/euch unterstützen kann. Dabei bitte ich dich, nicht daran zu denken, ob man das ein oder andere fragen darf, oder ob das in irgendeiner Art und Weise falsch oder komisch ankommt. Schreib mir einfach, …deine Freude, deine Bedenken, deine Ängste, deine Liebe, deine Hoffnung und alles was dir sonst noch zu dir/euch einfällt.

"Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort. Hier können wir einander begegnen."

-Rumi